KAUFE 3 ZAHL 2 (AUTOMATISCHER DISCOUNT IM WARENKORB)

5 Tipps zum Fotografieren mit dem Smartphone

Handy Fotografie Tipps: So erhöhst du die Qualität deiner Aufnahmen

Professionelle Ergebnisse können auch ohne teure Kamera erzielt werden. Spontan gezückt und einfach bedient, bietet dein Handy eine tolle Alternative zur unhandlichen Profi-Technik. Wenn du dich erstmal etwas intensiver mit der Kamerafunktion deines Handys auseinandergesetzt hast, kann jede alltägliche Situation zu einem einzigartigen Motiv werden. Folge diesen 5 Handy Fotografie Tipps, und nutze das Potential deiner Smartphone-Kamera.

Natürliches Licht und besondere Perspektiven

Ein guter Start hin zur optimalen Nutzung der Handy-Kamera ist, zu verwenden, was einem zur Verfügung steht. Angefangen beim natürlichem Licht. Dein Motiv erscheint in verschiedenen Winkeln und aus abwechselnden Perspektiven, in unterschiedlichen Lichtverhältnissen. Wenn du die richtige Position gefunden hast, erscheint dein Objekt der Begierde im richtigen Licht. Probiere doch auch mal ungewöhnlichere Perspektiven aus, damit verleihst du deinem Motiv einen besonderen Eindruck.

Stabilität und Zoom

Für scharfe, hochwertige Fotos, solltest du darauf achten, während der Aufnahme, für Stabilität zu sorgen. Benutze beim Fotografieren beide Hände, für mehr Sicherheit. Wenn du zufällig ein Stativ zur Verfügung hast, mache davon gebrauch. Die meisten Kopfhörer weisen Knöpfe auf, die dann als Fernauslöser agieren können. Um die Qualität des Fotos nicht unnötig zu beeinträchtigen, verlasse dich lieber nicht auf die Zoom-Funktion der Kamera-App. Dadurch erscheint das Motiv undeutlich. Nähere dich stattdessen ganz altmodisch und analog dem Ziel, so weit du kannst.

Linsen-Pflege

Achte unbedingt darauf, deine Kameralinse regelmäßig zu reinigen. Wahrscheinlich ist dieser Punkt mit am Wichtigsten, denn die Linse fängt das Motiv schließlich ein. Wenn sie schmutzig oder staubig ist, verschlechtert sich natürlich die Qualität der Aufnahme. Selbst wenn du alle anderen Tipps und Tricks anwendest.

Manuelle Bedienung

Damit du die Kontrolle über deine Fotografien behältst und dich beim Knipsen an individuelle Begebenheiten anpassen kannst, bietet sich der manuelle Kameramodus an. Schalte den Automatik Modus aus, wenn du die Führung deiner Kamera gezielt übernehmen willst. Meistens, sieht das menschliche Auge dann doch mehr, als die Voreinstellungen deiner Smartphone-Kamera.

Die meisten Handy-Kameras sind auch dazu in der Lage, im Rohdatenformat (RAW)oder Negativ-Format (DNG) zu fotografieren. Damit kannst du mehr auf Details eingehen und die Einstellungen, den gegebenen Lichtverhältnissen besser anpassen.


Mobile Lightroom Presets

Nicht außer Acht zu lassen, ist die Nachbearbeitung deiner Fotos. Du hast alle vorigen Schritte durchgeführt und alles aus deiner Kamera rausgeholt. Damit sich das auch gelohnt hat, können dezent gesetzte Effekte und Filter für ein abgerundetes Ergebnis sorgen. Wenn deine Aufnahme in einem Blogeintrag, einer Präsentation oder in einem anderen Kontext erscheinen sollen, ist es sinnvoll, auf Lightroom Presets zurückzugreifen. Die verschiedenen Vorlagen bewirken ein einheitliches, angepasstes Format, sodass das Foto im ausgewählten Kontext stimmiger erscheint. Der damit erzeugte Unterschied ist enorm, und sorgt mit etwas Übung für anerkennende Aufmerksamkeit. Es lohnt sich in Mobile Lightroom Presets zu investieren, wenn du mit der Smartphone-Fotografie Professionalität erreichen möchtest, oder einfach einen gewissen Anspruch an deine Werke hast.

Hier gehts zu unseren Mobile Lightroom Presets